Radwege an der Barbarossastraße – Erfolg

Unsere Anregungen wurden umgesetzt

Sichtbarer Erfolg: Die Radfahrwege sind auf dem Teilstück zwischen Goethestrasse und Wiedenbrücker Strasse saniert worden. Im April ist der Asphalt gegen rotes Pflaster ausgetauscht worden. Es waren zwar Einschränkungen des Verkehrs im Bereich der Baustelle hinzunehmen, eine Durchfahrt war jederzeit möglich. Die bereits ausgebesserten Strecken in rotem Ziegelpflaster stellen (an den Einfahrten) eine Berg- und Talbahn dar. Im Vergleich ist die Kfz-Fahrbahn völlig eben und ohne Erschütterung zu befahren. Hier wird der Fahrradfahrer benachteiligt und schlechter gestellt.   

Wegen der geringen Breite der Radwege können sie von Fahrradfahrern mit Hänger, die immer häufiger auftauchen, nicht genutzt werden.

Was wir festgestellt hatten: https://www.vorfahrt-fuers-fahrrad.de/2020/02/beschaedigte-radwege-an-der-barbarossastrasse-problemstelle/

Der Erfolg in Bildern:

Die Problematik in Bildern: