Vorfahrtssituation an der Ecke Cappelstraße / Marktstraße – Problemstelle

Was wir festgestellt haben, und was wir vorschlagen:

Sichtbarer Mangel: Die Vorfahrt für die aus dem Süden kommenden Radfahrer scheint nicht eindeutig geregelt zu sein. Die Autofahrer aus der Marktstraße sehen die aus dem Süden kommenden Radfahrer kaum. Störend für die aus der Marktstraße kommenden Verkehrsteilnehmer sind zudem für ihre Wahrnehmung der aus dem Norden kommenden Verkehrsteilnehmer die Parkplätze in Höhe der Häuser „Tasso“ und künftige „SPD-Geschäftsstelle“ in der Cappelstraße. Es passieren an dieser Stelle häufig Unfälle, was auch der Inhaber des dort angesiedelten Fahrradgeschäftes, Schulte-Hostede, bestätigte. 

Unser Verbesserungsvorschlag: Anbringung von Hinweisen für Autofahrer, dass aus dem Süden der Cappelstraße Radfahrer kommen und nicht nur aus dem Norden Kraftfahrzeuge und andere Verkehrsteilnehmer. Verkehrsschild für Radfahrer aus südlicher Richtung vor der Marktstraße. Fahrradfahrer entlang einer „Kette führen“. Am Ende der Marktstraße eine Haltelinie „Sägezähne“ aufmalen. Den Hochbord Cappelstraße ab Straßenleuchte auf Straßenebene absenken. Das Schild VS 138-10 „Radfahrer kreuzen“ am Ende der Marktstraße tiefer setzen. Schild VS 101 „Gefahrenstelle“ anbringen. 

Die Problematik in Bildern:

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.